Hurghada – Traumurlaub am Roten Meer

Hurghada ist eine ägyptische Urlaubsregion direkt am Roten Meer mit einem knapp 40 Kilometer langen Strand- und Küstenabschnitt. Wer einen luxuriösen Urlaub zu leistbaren Preisen sucht, ist hier richtig.

Traumstrände, blaues Meer, luxuriöse Hotels und eine einzigartige Unterwasserwelt – nicht umsonst findet man Hurghada seit Jahren regelmäßig unter den Top 10 Destinationen der Deutschen. Die Region hat sich aufgrund des Booms zu einer Region mit toller Infrastruktur, in der es den Touristen an nichts fehlt, entwickelt. Da fast alle Strandabschnitte zu den Hotelanlagen gehören, kann man sicher sein, dass diese stets gepflegt und vor allem auch sicher sind. Inzwischen des feinen, weißen Sandes und der Kokospalmen fühlt man sich wie in der Karibik. Wir verraten euch 7 Tipps, damit Ihr Hurghada-Urlaub wahrhaft unvergesslich bleibt.

  1. Tauchen Sie ein in eine traumhafte Unterwasserwelt

Ganz egal, ob Sie Taucher oder Schnorchler, Anfänger oder Profi sind – ein Ausflug unter Wasser ist für alle Hurghadatouristen ein Muss. Die vielen örtlichen Tauchschulen bieten Tauchgänge und -kurse in allen Schwierigkeitslevels an und die Verständigung auf Deutsch oder zumindest Englisch ist in den meisten Fällen auch kein Problem. Falls Sie bereits einen Tauchschein besitzen oder einfach schnorcheln wollen, können Sie sich die notwendige Ausrüstung auch einfach ausborgen. Denn auch beim Schnorcheln können Sie knapp unter der Wasseroberfläche die atemberaubende Artenvielfalt und bunte Korallenriffs entdecken.

  1. Die Pyramiden – Die Wahrzeichen Ägytpens

Das erste, woran viele bei dem Gedanken an eine Reise nach Ägypten denken, sind die Pyramiden. Die meisten Reiseveranstalter bieten Tagesausflüge mit dem Bus zu den Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Hauptstadt Kairo an. Da diese doch mehrere hundert Kilometer weit entfernt im Landesinneren liegt, beginnen diese Ausflüge meist sehr zeitig in der Früh. Dass sich das Aufstehen lohnt, weiß man allerdings spätestens dann, wenn man vor den riesigen Giganten aus Stein steht. Die Pyramiden von Gizeh, die Sphinx und das Tal der Könige warten auf Sie!

  1. Mit dem Quad durch die Wüste

Düsen Sie entweder alleine oder zu zweit mit einem Quad die Sanddünen auf und ab und erleben Sie die Wüste hautnah. Action pur! Und als Abschluss besuchen Sie dann auch noch ein Beduinendorf und lernen die Lebensgewohnheiten dieser Nomadenvölker kennen. Sie werden sehen: So ein Wüstenausflug bietet eine herrliche Abwechslung zum „Urlaubsalltag“ am Strand.

  1. Sportlich auf dem Wasser

Für alle, die doch nicht unter den Meeresspiegel abtauchen möchten, bietet das Rote Meer auch vielfältige Möglichkeiten für diverse Wassersportarten. Wasserski, Jetski fahren, Kitesurfen oder eine Runde mit der „Banane“ hinter dem Motorboot – für Unterhaltungsmöglichkeiten auf dem Wasser ist gesorgt. Und wem dies alles zu wild ist, der kann auch einfach eine Fahrt mit einem Boot mit gläsernem Boden buchen, um das Meer und seine Bewohner kennenzulernen.

auch lesen: Grundlegende Hurghada-Informationen

  1. Ein Besuch auf dem Basar

Handeln und Feilschen gehört zu einem Urlaub in einem arabischen Land einfach zu. Genießen Sie das orientalische Flair auf einem der Bazare in unmittelbarer Umgebung von Hurghada und probieren Sie es einfach aus. Die Händler bieten ihre Waren zu fast unverschämt hohen Preisen an und warten schon fast darauf, dass mit ihnen gehandelt wird. Den Feilschen wird hier nicht als unhöflich angesehen, sondern gehört einfach dazu und ist Teil der ägyptischen Kultur. Und Sie werden sehen: Wenn dem Händler das Handeln mit Ihnen Spaß macht, werden Sie auch gleich auf ein Glas Apfeltee eingeladen. Ja richtig, warmer Tee wird hier sehr viel getrunken, da warme Getränke bei heißen Temperaturen den Körper nicht noch mehr zum Schwitzen anregen.

  1. Lernen Sie eine Moschee kennen

Die Abdel Moneim Riad Moschee im Stadtteil Dahar ist eines der Wahrzeichen Hurghadas. Sie wurde Anfang der 1970er Jahre gebaut. Dahar ist der ursprünglichste Teil Hurghadas, in dem vor allem am Abend das Treiben der Einheimischen abseits des Tourismus beobachten kann. Vor ein paar Jahren wurde nach langer Bauzeit auch die Moschee El Mina mit ihren beiden Minaretten nahe des Hafens fertiggestellt. Die Moschee liegt direkt neben dem Hafen und dem Yachthafen Hurghadas, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Vor allem Fischliebhaber werden hier auf ihre Kosten kommen, da hier an mehreren Marktständen frischer Fisch verkauf wird. Achtung: Bei einem Moscheen-Besuch gebietet sich keine allzu freizügige Kleidung und vor allem Frauen sollten darauf achten, dass ihre Haare, Arme und Beine bedeckt sind. Bei einem Besuch kann man sich entsprechende Tücher aber vor der Moschee auch ausleihen.

  1. Familienausflug in die Sand City 

In der Sand City Hurghada gibt es über 60 riesige Skulpturen aus echtem Sand zu bestaunen. Damit den Sandskulpturen der Wind und das Klima nichts anhaben, wurden sie mit Lack überzogen. Die teilweise mehrere Meter hohen Figuren stellen sowohl klassische antike Helden wie Napoleon, Zeus, Poseidon, Kleopatra, Cäsar, Eros auch moderne Helden wie Spiderman, King Kong und die Titelfigur aus „Fluch der Karibik“ dar. Da man die Ausstellung in knapp einer Stunde besucht hat, ist ein Besuch auch vor allem für Familien mit Kindern in der wärmeren Jahreszeit zu empfehlen.